Egal wie München du bist, wir sind Münchener!

Mehr München geht kaum


Bogenhausen-Safari

Bogenhausen ist vor allem für seine prächtigen Villen und prominenten Bewohner bekannt. Künstler wie der Bildhauer Adolf v. Hildebrandt, Schriftsteller wie Thomas Mann und Technik-Pioniere wie Rudolf v. Diesel hatten hier um 1900 herum allererste Adressen. Auch die Prachtbauten beiderseits der Prinzregentenstraße und am Prinzregentenplatz sind architektonisch sehr interessant (Historismus, Neue Sachlichkeit). Nicht zuletzt der zentrale Theaterbau mit seinem rundum restaurierten Stuck-Schmuck. In der Nazizeit wurde hier vor allem Wagner gespielt, Wagner-Fan Hitler wohnte gleich nebendran in einem großbürgerlichen Eckhaus.

Nach dem 2. Weltkrieg war die Möhlstraße vor allem Anlauf- und Sammelpunkt der bis zu 120.000 »Displaced Persons«, die nach Krieg und Verfolgung nur weg wollten aus Europa.

Etwas nördlich davon hat sich der historische Kern Bogenhausens bis heute erhalten. Klein, aber fein, gilt die einstige Dorfkirche St. Georg als Juwel des späten Rokoko. Etwas unterhalb des benachbarten Pfarrhofs sprudelt noch immer eine muntere Quelle aus dem Berg, wenn auch das königlich konzessionierte Heilbad Bad Brunnthal heute nicht mehr existiert. Verschwunden sind auch die zahlreichen Lehmhütten des umliegenden Ziegellandes.

Termine (jeweils Sonntage)
22. Januar 2017
12. Februar 2017
12. März 2017
14. Mai 2017
04. Juni 2017

Treff Freitreppe zum Prinzregenten-Theater (U4, Bus 54, 100)
Info diese Safari endet am Friedhof St. Georg (Tram 16, 18)
Kosten 13– € • p.P.
Beginn 10.00 Uhr
Dauer ca. 2 Stunden
Safari-Guide Buchautor Bernd Mollenhauer

MÜNCHEN-SAFARI

Safaris zu verschenken!

Das ideale Geschenk: Gutscheine zu unseren Safaris. Mailen Sie uns oder rufen Sie uns an!